hello mrs eve

Auf ihrem Blog hello mrs eve frönt die zweifache Katzenmama Kea ihren beiden Leidenschaften: Den Worten und dem Wohnen. Neben kreativen Einrichtungsideen und DIY-Projekten veröffentlicht die Sprachliebhaberin eigene Essays und Erzählungen.

Stilistisch balanciert sie zwischen skandinavischer Gradlinigkeit und Lieblings-Retrostücken im Mid Century Design – oft und gern garniert mit reichlich bebilderter Inspiration mit Allem, was blüht und duftet! Ihre kreativen Spuren hinterlässt die freiberufliche Grafikerin auf illustrierten Kissenhüllen, Typo-Postern oder freien Printables für ihre LeserInnen.

hello mrs eve ist ein nachhaltiger Interior Design Blog

Und noch ein Thema liegt Kea am Herzen: Seit dem Frühjahr 2016 ist hello mrs eve ein nachhaltiger Interior Design Blog: Weg vom schnellen Konsum, hin zu fair produzierten Produkten, nachwachsenden Rohstoffen und langlebiger Qualität.

„Die Fashion Blogger Szene ist schon viel weiter – mehr und mehr Blogs steigen um auf Fair Fashion, ein Primark-Haul, der vor Jahren noch bejubelt wurde, wird heute kritisiert. Im Interior Bereich dominiert in der Blogosphäre leider noch die konventionelle Produktion.“

Die hello mrs eve Autorin hofft, mit ihrem Ansatz nicht mehr lange eine Nische zu besetzen. „ Es wäre wunderbar, wenn auch durch die Einrichtungsblog der Republik ein nachhaltiger Ruck ginge.

Wenn Menschen und Material nicht ausgebeutet werden, sondern wir verantwortungsvoll und dankbar mit ihnen umgehen. Je mehr Menschen ihr Konsumverhalten ändern, umso mehr sind die Hersteller gezwungen, umzudenken. Blogger prägen neben den klassischen Medien die Trends im Interior Bereich entscheidend mit. Ich sehe uns da auch in der Verantwortung. Je mehr Blogs auf Nachhaltigkeit umsteigen, umso besser! Gemeinsam können wir ein Umdenken in den Köpfen erreichen!“

Überhaupt sind Netzwerke Keas Herzensangelegenheit: Mit den HAUPTSTADT-MÄDCHEN hat sie 2015 eine Community für Berliner Bloggerinnen gegründet. Auf ihrem Zweitblog thirtyplus schreibt sie außerdem gegen den Jugendwahn der Medien an und plädiert für ein gesellschaftlich geachtetes, sinnerfülltes Leben als Frau jenseits der 30.

Schlafzimmer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>